Am 9. April 1524 wurde die Sebastianus – Schützenbrüderschaft in einer Urkunde, die dem Pfarrachiv St. Martinus Olpe vorliegt, erstmals erwähnt…

Aus „H. Forck: Geschichte der Stadt Olpe in Form einer Chronik, Verlag die Wielandschmiede 1991, Nachdruck des Originals von 1911 mit neuem Vorwort“ (S. 59) geht folgendes hervor:

Herr Pfarrer Ermert bemerkt in einer Notiz, dass aus der Vikariestiftung von 1509 nichts haette werden koennen, weil mann Pfarrgueter (wiethumbguet) z. B. die Hoefe zu „alth Kleussmen“ haette verwenden wollen, was nicht angaengig gewesen sei.

Es liegt auch noch eine schoen geschreibenen Pergamenturkunde vom Jahre 1500 vor ueber eine Vikariegruendung. Darin werden genannt als Gruender „Peter Volmerhusen und Johann Volmerhusen sin vader und Else, Johannes sind, Kanonich Sant Kastors Kirchen zu Souelenz und pastoir zu Olpe“. Auch aus dieder Gruendung ist nichts geworden.

Es stammt also die jetzige Vikarie ad sanctam crucem in der Pfarrkirche zu Olpe aus dem Jahre 1524. Die Stiftungsurkunde ist dem Verfasser nicht zu Gesicht gekommen, doch duerfte sie zweifellos noch vorhanden sein.

Dass der Nebenpatron der hl. Sebastian ist, duerfte darauf schliessen lassen, dass die Olper Schuetzengesellschaft bei der Gruendung beteiligt war.

sebastian1

Heiliger St. Sebastian